Familienkonflikt bei Kampf um Labour-Nachfolge

15. Mai 2010, 14:07
12 Postings

Nach David Miliband will sich nun auch Bruder Ed um Nachfolge Gordon Browns bewerben

London/Doncaster - Bei der Wahl eines neuen Chefs für die britische Labour Party bahnt sich ein Familienkonflikt an: Nachdem der frühere Außenminister David Miliband bereits angekündigt hat, für den Posten zu kandidieren, will sich jetzt auch sein Bruder Ed zur Wahl stellen. Ed Miliband kündigte die Pläne bei einer Rede in seinem Wahlkreis im englischen Doncaster am späten Freitagabend an, mit seiner offiziellen Bewerbung wird kommende Woche gerechnet.

Die sozialdemokratische Labour-Partei hatte nach 13 Jahren an der Macht bei der Parlamentswahl in der vergangenen Woche eine schwere Schlappe einstecken müssen. Parteichef und Premierminister Gordon Brown war daraufhin von beiden Ämtern zurückgetreten. Innerhalb der Partei wird jetzt eine Neuordnung und Neuorientierung gefordert. Die Labour Party habe die Wahl verloren, weil sie "den Kontakt zu den Menschen verloren hat, die wir repräsentieren", sagte Ed Miliband. Als Regierungspartei hätte sie sich vor allem für ein schärferes System der Bankenkontrolle einsetzen müssen.

"Lange und ausgiebig" über Kandidatur nachgedacht

Der 43 Jahre alte David Miliband ist bisher der einzige, der sich offiziell für die Brown-Nachfolge gemeldet hat. Er galt aber schon lange als Top-Kandidat. Sein drei Jahre jüngerer Bruder hatte unter Brown als Energieminister gearbeitet. Ed sagte, er habe "lange und ausgiebig" nachgedacht, ob er gegen seinen Bruder antreten wolle. David hatte bereits vor ein paar Tagen betont, dass die "brüderliche Liebe" überleben werde. Die Familie werde stark bleiben, was immer passiere.

Als Kandidaten sind außerdem noch der frühere Schulminister Ed Balls und das Parlamentsmitglied Jon Cruddas im Gespräch. Derzeit führt Harriet Harman kommissarisch die Partei. Harman hat aber bereits angekündigt, für den Chefposten nicht zur Verfügung zu stehen. Entgegen der Erwartungen verzichten auch die langjährigen Favoriten Alan Johnson und Jack Straw auf eine Kandidatur. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ed Miliband (links) tritt gegen seinen älteren Bruder Davidum die Nachfolge Browns als neuer Labour-Chef an.

Share if you care.