Zehntausende demonstrieren gegen Regierung

15. Mai 2010, 08:52
4 Postings

Rücktritt Berishas und Neuauszählung der Wahlzettel gefordert

Tirana - Mehrere zehntausende Anhänger der Opposition haben am Freitagabend in der albanischen Hauptstadt Tirana gegen den mutmaßlichen Wahlbetrug der Regierung von Ministerpräsident Sali Berisha demonstriert. Zur Kundgebung hat die oppositionelle Sozialistische Partei aufgerufen. Vor dem Regierungssitz hatten sich nach Angaben der Veranstalter zwischen 200.000 und 250.000 Menschen versammelt. Die Demonstration, begleitet von starken Polizeikräften, verlief friedlich.

Die Redner verlangten den Rücktritt von Berisha und eine neue Auszählung der Wahlzettel von den allgemeinen Wahlen vom Juni vergangenen Jahres. Seitdem der rechtsgerichtete Berisha zum Sieger der Parlamentswahl ausgerufen worden war, boykottieren die Sozialisten die Parlamentsarbeit.

Die Opposition hält am Vorwurf fest, um den Wahlsieg betrogen worden zu sein. Berisha weist die Kritik an der Auszählung der Parlamentswahl zurück und ist zu keinem Kompromiss bereit. Deswegen führen über 200 sozialistische Abgeordnete und deren Anhänger seit dem 30. April einen Hungerstreik vor dem Regierungssitz in der Hauptstadt Tirana durch.

Der erbitterte innenpolitische Streit verschlechtert die Chancen des Landes auch auf baldige Verhandlungen über einen Beitritt zur Europäischen Union. Deswegen hat auch die EU vor einigen Tagen zur Lösung der innenpolitischen Krise aufgerufen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Anhänger der sozialistiscehn Oppositionspartei am Freitag.

Share if you care.