Kate Nash und Menstruations-Apps getestet

14. Mai 2010, 17:51
posten

Die neue Missy ist mit einem Kate Nash-Interview und einem Dossier über DIY-Kultur da

Mit ihrem charmanten Indie-Pop landete Kate Nash bereits 2007 in den Charts, ohne die üblichen Musikerinnen-Klischees zu bedienen. In der neuen Ausgabe des Missy Magazine spricht sie jetzt über ihr brandaktuelles zweites Album "My Best Friend Is You", ihre Erfahrungen im frauenfeindlichen Musik-Business und warum sie auf Tour am liebsten die wütenden Songs der Riot-Grrrls hört.

Was Missy sonst noch hat

Missy testete zudem Menstruations-Apps, die dabei helfen sollen, den weiblichen Zyklus zu kontrollieren und fragt: Was verbindet die Monatsblutung mit einem Smartphone? Auch ein Dossier über die kritischen Wurzeln der DIY-Kultur und den Crafting-Trend von heute ist in der neuen Ausgabe zu finden. (red)

 

Info

Das Magazin ist wie üblich in allen Bahnhofs- und Flughafenbuchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie im gut sortierten Pressehandel in größeren Städten zum Preis von 4,90 Euro erhältlich.

  • Artikelbild
    foto: missy magazin
Share if you care.