Sommernachtskonzert mit "Star Wars"-Musik

14. Mai 2010, 16:43
16 Postings

Franz Welser-Möst dirigiert die Wiener Philharmoniker - auf dem Programm steht auch John Williams

Wien - Das Sommernachtskonzert Schönbrunn steht 2010 unter dem Motto "Mond - Planeten - Sterne", weshalb die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Franz Welser-Möst erstmals Stücke des "Star Wars"-Komponisten John Williams zum Besten geben werden. "Klassische Musik ist für alle da, nicht nur für eine Elitegesellschaft", bekräftigte der Vorstand der Philharmoniker, Clemens Hellsberg, bei der Präsentation des Programms in Wien. Das Konzert findet bei freiem Eintritt am 8. Juni statt, ORF 2 überträgt live ab 21.05 Uhr.

Neben drei Stücken der "Star Wars"-Filmmusik wird etwa auch der "Mondchor", ein Walzer des Philharmonikergründers Otto Nicolai aus "Die lustigen Weiber von Windsor", am Programm stehen. Für Hellsberg eine Hommage an Nicolai, der am Folgetag des Konzerts seinen 200. Geburtstag gefeiert hätte. Zudem werden "Sphärenklänge" von Josef Strauß, "Abendsterne" von Joseph Lanner und "Mars" von Gustav Holst zu hören sein. Als Solist konnte der Pianist Yefim Bronfman gewonnen werden, weshalb auch ein Klavierkonzert von Franz Liszt gespielt wird, das thematisch etwas aus der Reihe tanzt.

Der designierte Generalmusikdirektor der Staatsoper Wien, Welser-Möst, springt als Dirigent für den schwer erkrankten Seiji Ozawa ein, von dem noch die Idee zu den "Star Wars"-Stücken stammte. Welser-Möst freut sich über die Aufgabe, die er trotz gleichzeitig laufender Proben für die "Tannhäuser"-Premiere an der Wiener Staatsoper übernommen hat. Die Zusammenarbeit mit den Philharmonikern beschrieb er, "als ob ich ein Maler wäre, der in den unglaublichen Farbtopf dieses Orchesters eintauchen kann." (APA)


Sommernachtskonzert Schönbrunn der Wiener Philharmoniker, 8. Juni, 21 Uhr, Schlosspark Schönbrunn, Hotline am Konzerttag mit Auskünften wegen Verschiebung auf 9. Juni: 0820/ 200 166

Share if you care.