Lohndiskriminierung vermeiden

14. Mai 2010, 13:16
28 Postings

SPÖ-MinisterInnen starten Mädchenkampagne um über Gehälter und Ausbildung zu informieren

Wien - Die neue Mädchenkampagne "Finde deinen eigenen Weg" von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Arbeitsminister Rudolf Hundstorfer startet morgen in Wien. Dabei werden auch die beiden MinisterInnen anwesend sein. Das AMS, die ÖH sowie die Mädchenberatungsstelle "Sprungbrett" werden die Mädchen vor Ort informieren.

Mit der Kampagne sollen Mädchen und junge Frauen über die Vielfalt an Ausbildungswegen und über Verdienstmöglichkeiten informiert werden. In Kooperation mit großen österreichischen Kinos finden Info-Veranstaltungen statt. Die Veranstaltungen wenden sich an Mädchen, die sich über zahlreiche verschiedene Berufswege informieren möchten.

Vermeidung von Gehaltsunterschieden

Jungen Frauen in Österreich stehen heute so viele Möglichkeiten offen, wie noch nie zuvor. Sie können aus fast 600 Ausbildungswegen wählen. Dennoch entscheiden sich Mädchen immer noch häufig für die drei typischen Lehrberufe Friseurin, Verkäuferin oder Sekretärin. Allein durch die Berufswahl können aber von Anfang an Gehaltsunterschiede zwischen Mädchen und Buben bestehen. Das zeigt sich schon bei den Lehrlingsentschädigungen. So verdient etwa eine Friseurin im ersten Lehrjahr 317 Euro monatlich während ein Automechaniker-Lehrling 460 Euro monatlich verdient. (red)

Info

Beginn: 15. Mai 2010, 15.30 Uhr, UCI Millenium City

Link

Finde deinen eigenen Weg

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Noch immer untypisch: Mädchen in technischen Berufen. Dem soll mit der Kampagne "Finde deinen eigenen Weg" entgegengewirkt werden.

Share if you care.