Hund biss Polizisten auf Inntalautobahn

14. Mai 2010, 11:45
44 Postings

Das verstörte Tier lief nach einem Unfall mehrmals auf die Fahrbahn und behinderte den Verkehr

Innsbruck - Ein nach einem Autounfall verstörter Hund hat am Donnerstag auf der Inntalautobahn (A12) bei Völs (Bezirk Innsbruck Land) zwei Polizisten gebissen. Das Tier hatte sich in einem deutschen Pkw befunden. Der 71-jährige Lenker verlor hinterm Steuer das Bewusstsein und kam daraufhin ins Schleudern. Er und seine 72-jährige Beifahrerin mussten verletzt in die Innsbrucker Klinik eingeliefert werden. Ihr Mischlingshund hielt unterdessen die Polizei auf Trab.

Nach dem Unfall gegen 17.30 Uhr war der Hund mehrmals wieder auf die Autobahn gelaufen und behinderte den Verkehr. Das Einfangen des Vierbeiners erwies sich laut Polizei als äußerst schwierig und dauerte rund zwei Stunden. Zwei Beamte wurden dabei in die Hand gebissen und verletzt. Schließlich gelang es doch, den Schäfermischling zu bändigen. Er wurde vorerst im Tierheim Mentlberg untergebracht. Der Deutsche und seine Beifahrerin befanden sich am Freitag noch in der Innsbrucker Klinik. Beide zogen sich bei dem Aufprall einen Brustbeinbruch zu. (APA)

Share if you care.