"Rückschlüsse sind nicht zulässig"

13. Mai 2010, 19:35
posten
  • Kärnten - Wr. Neustadt

Joze Prelogar (Kärnten-Trainer): "Wir hätten uns aufgrund der Leistung in der zweiten Hälfte den Sieg verdient. Das Missgeschick von Schranz, so etwas passiert."

Peter Schöttel (Neustadt-Trainer): "Rückschlüsse für das Cupfinale sind nicht zulässig, weil viele nicht spielen werden, die heute gespielt haben. Ich habe gewusst, dass Kärnten heute im Prinzip nur aus Standardsituationen Tore schießen kann. Die Partie hätte schon in der ersten Hälfte zu unseren Gunsten entschieden sein müssen."

Mario Canori (Kärnten-Präsident): "Wir haben uns schon länger darauf vorbereitet, dass es in der Bundesliga vorbei ist. Es war ein bisschen Wehmut dabei, aber ich war beeindruckt, wie die Burschen noch einmal 90 Minuten gekämpft haben. Wir haben alle Lizenzunterlagen vorgelegt, aus meiner Sicht sollte es positiv ausgehen. Ich gehe davon aus, dass man einen neuen Obmann findet, der entsprechende Sponsoren mitbringt."

 

  • Kapfenberg - LASK

Werner Gregoritsch (KSV-Trainer): "Das Tor des 21-jährigen Michael Tieber ist ein Symbol dafür, wie gut sich bei uns die jungen Spieler entwickelt haben. Dieser Mannschaft ist für nächste Saison sehr viel zuzutrauen. Wir werden eine gute Mischung aus Routiniers und jungen Spielern finden und Gift für unsere dritte Bundesliga-Saison brauen. Tormann Raphael Wolf ist für mich der beste Kapfenberg-Spieler dieser Saison."

Michael Tieber (Kapfenberg-Spieler): "Das erste Bundesliga-Tor ist ein schönes Gefühl. Unsere Mannschaft geht hochmotiviert in die nächste Saison."

Helmut Kraft (LASK-Trainer): "Bei diesem Spiel ist es für beide um nichts gegangen. Kapfenberg hat die Chancen genützt, wir nicht. Daher hat Kapfenberg verdient gewonnen."

Share if you care.