Bischöfe schweigen zum Zölibat

13. Mai 2010, 18:07
20 Postings

Iby für Abschaffung – Kein Kommentar anderer Bischöfe

Wien - Ist die Aufhebung des Zölibats, die sich der burgenländische Bischof Paul Iby vorstellen kann, in der Riege der österreichischen Kirchengranden mehrheitsfähig? "Kein Kommentar" , hieß es dazu bisher. Alle Presseabteilungen verwiesen auf eine "Kommunikationsvereinbarung" , wonach man die Aussagen anderer Bischöfe nicht kommentiere.

In der Presse sagte Iby auf die Frage, ob die verpflichtende Ehelosigkeit noch vermittelbar sei: "Es wäre für die Weltpriester sicher eine Erleichterung, wenn der Pflichtzölibat aufgehoben würde." Der Bischof verwies auf die zahlreichen verheirateten Diakone: "Wenn man die zu Priestern weihen könnte, würden wir uns angesichts des Priestermangels viel leichter in der Seelsorge tun." Frauen als Priesterinnen seien derzeit kein Thema, glaubt Iby - "mittelfristig müsste das aber überlegt werden" .

Ibys Aussagen werden dieses Wochenende in Mariazell Thema sein: Dort begann am Donnerstagabend der Kongress der Pfarrgemeinderäte, an dem alle Bischöfe teilnehmen. Möglicherweise könnte es dort eine Stellungnahme geben, sagte ein Sprecher der Erzdiözese Salzburg. (red/DER STANDARD-Printausgabe, 14.5.2010)

Share if you care.