Promotion - entgeltliche Einschaltung

MitarbeiterInnen

12. Mai 2010, 15:58
posten

Entwicklung der MitarbeiterInnenzahl

Die ÖBf AG beschäftigte im Jahr 2009 durchschnittlich 1.219 MitarbeiterInnen, 708 von ihnen ArbeiterInnen und 511 Angestellte. Gegenüber 2008 mit 1.228 Beschäftigten (722 ArbeiterInnen und 506 Angestellten) bedeutet das ein Minus von 0,73%. In beiden Werten sind die MitarbeiterInnen, die sich in der Freizeitphase der Altersteilzeit befinden - 33 ArbeiterInnen und 44 Angestellte im Jahr 2008 sowie 20 ArbeiterInnen und 26 Angestellte im Jahr 2009 - nicht enthalten.

Altersstruktur
Das Durchschnittsalter der ÖBf-Mitarbeiterlnnen stieg 2009 leicht von 42,8 auf 42,9 Jahre. Die am stärksten vertretene Altersgruppe, nämlich mit einem Drittel aller MitarbeiterInnen, ist die der 41- bis 50-Jährigen. Mit rund 30% ist die Gruppe der 51- bis 60-Jährigen am zweitstärksten vertreten.

Ausbildung und Entwicklung 

Für die Ausbildung und Entwicklung der Mitarbeiter wurden auch 2009 umfangreiche Maßnahmen gesetzt. Als Beispiele sind Projekte wie Chancengleichheit von Frauen und Männern bei der ÖBf AG, mit dem Ziel, die Bundesforste als fairen und attraktiven Arbeitgeber für Männer und Frauen gleichermaßen zu positionieren, "BOKUfirst", ein Zusatzqualifizierungs-programm für BOKU-Studentinnen und ein Lehrgang für Revierassistentinnen und Revierassistenten zu nennen.

Chancengleichheit

Zum 31.12.2009 gab es 36 Arbeiterinnen und 602 Arbeiter sowie 119 weibliche und 389 männliche Angestellte, womit insgesamt 155 Frauen und 991 Männer bei den ÖBf beschäftigt waren. Der Frauenanteil war damit bei den Angestellten mit 23,4% um 1 Prozentpunkt höher als im Vorjahr. Der Anteil der Arbeiterinnen stieg um 1,4 Prozentpunkte auf 5,6%.

Share if you care.