Conergy kommt operativ in die schwarzen Zahlen

12. Mai 2010, 13:00
posten

Umsatz steigt im Quartal deutlich

Düsseldorf - Der um seine Refinanzierung ringende deutsche Solarkonzern Conergy dank des Nachfragebooms seinen Umsatz im Auftaktquartal fast verdreifacht. Zudem verbuchte Hamburger Unternehmen erstmals seit mehr als zwei Jahren wieder einen kleinen Quartalsgewinn vor Zinsen und Steuern, wie Conergy am Mittwoch mitteilte - das Ebit in den ersten drei Monaten belief sich auf 300.000 Euro. Vor Jahresfrist stand hier noch ein Minus von 25 Mio. Euro. Der Umsatz schnellte in den ersten drei Monaten hoch auf 150,3 (Vorjahr: 56,7) Mio. Euro.

Aktie auf Höhenflug

An der Börse konnte Conergy damit punkten: Mit einem Plus von 5,7 Prozent auf 83 Cent war die Aktie größter Gewinner im Technologieindex TecDax.

Die Quartalszahlen sind von Wirtschaftsprüfern bisher nicht testiert, da die Verhandlungen mit den Banken über die Refinanzierung des Konzerns nicht abgeschlossen sind. Firmenchef Dieter Ammer kündigte an, er erwarte eine Einigung mit den Banken in absehbarer Zeit. Für das laufende und das nächste Jahr kündigte Ammer zudem eine deutliche Verbesserungen des Umsatzes sowie eine überdurchschnittliche Steigerung des Ergebnisses an.

2010 werde vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ein Gewinn im niedrigen zweistelligen Millionenbereich angepeilt. Im Auftaktquartal erreichte das Ebitda 7,3 (Vorjahr: minus 19,1) Mio. Euro. Das zweite Quartal werde "sehr gut", so Ammer. Schwierig sei aber die Marktentwicklung in Deutschland nach den ab Juli vorgesehenen Förderkürzungen einzuschätzen. (APA/Reuters)

Share if you care.