"Zum Mann gehätschelt. Zum Mann gedrillt."

12. Mai 2010, 12:27
7 Postings

Türkische Soziologin Pınar Selek setzt sich mit männlichen Identitäten auseinander

Am Dienstag, den 18. Mai, findet in Wien ein Workshop mit Pınar Selek, antimilitaristische, feministische Soziologin aus der Türkei (Türkisch-Deutsch), statt. Am Abend wird Selek ihr neues Buch vorstellen.

Termin Workshop

Im Mittelpunkt stehen die Fragen:
Männlichkeit und Militarismus. Wie aus Buben Männer werden?
Militärdienst als Zwangsinitiationsstation zur Konstruktion männlicher Identität.
Männlichkeitsforschung - ein Thema für Feministinnen?
Was bedeutet Mannsein und Männlichkeit vor dem Hintergrund der Forderung nach Gleichberechtigung der Geschlechter?

Anhand von Auszügen aus Seleks Buch "Zu Männern Gedrillt. Militarismus und Männlichkeit in der Türkei" (Orlanda Verlag) bietet der Workshop Gelegenheit die theoretischen Hintergründen und Einsichten der Studie mit der Soziologin zu diskutieren. Seleks 2008 erschienenes Buch "Zum Mann gehätschelt. Zum Mann gedrillt. Männliche Identitäten" liegt in deutscher Übersetzung vor.

Dienstag, 18.05., 14.00 bis 16.30 Uhr
Institut für Politikwissenschaft, NIG, 2. Stock, Konferenzraum, A 222

Workshopsprache: türkisch und deutsch mit Übersetzung
Moderation und Übersetzung: Sena Doğan und Alev Çakır

Um Anmeldung wird gebeten unter E-Mail.

Termin Buchpräsentation

Im Anschluss an den Workshop findet dann in der Hauptbücherei am Gürtel die Buchvorstellung statt:

Vidc - Gobal dialogue
Pınar Selek: Zu Männern Gedrillt. Militarismus und Männlichkeit in der Türkei

Dienstag, 18. Mai, 18:30 Uhr
Hauptbücherei am Gürtel, 1070 Urban-Loritz-Platz 2a

Moderation: İlker Ataç (Forschungsgruppe IN:EX, Politics of inclusion and exclusion Inst. für Politikwiss., Univ. Wien) (red)

Link

Auszüge aus dem Buch zur Diskussionsvorbereitung zum Download

Share if you care.