Walt Disney verdient wieder Geld im Filmgeschäft

12. Mai 2010, 09:29
2 Postings

Der Unterhaltungsriese freut sich über ein positives zweites Quartal, Gewinn und Umsatz gingen nach oben

Burbank - Der US-Unterhaltungsriese Walt Disney konnte vergangenes Wochenende einen großen Erfolg mit dem Filmstart des neuen Superhelden-Blockbusters "Iron Man 2" feiern - nun hat er außerdem ein positives Geschäftsergebnis für das zweite Quartal gemeldet. Der Reingewinn ist um 55 Prozent auf 953 Millionen Dollar (751 Mio. Euro) gestiegen, und auch den Umsatz hat Walt Disney um 6 Prozent erhöhen können, auf 8.580 Millionen. Den erfreulichen Geschäftsverlauf, der leicht über den Markterwartungen lag, hat der Konzern nicht zuletzt dem Filmgeschäft zu verdanken, das er letztes Jahr aufwendig umgebaut hat.

Insbesondere profitierte der Konzern von der Übernahme des Comic-Labels Marvel und dem Erfolg von Tim Burtons "Alice in Wonderland", der Disney nahezu eine Milliarde Dollar eingebracht hat. "Der unglaubliche Kassenerfolg von "Alice" und der Kauf von Marvel, dessen "Iron Man 2" weltweit bereits 334 Millionen Dollar eingespielt hat, zeigt klar die Vorteile, in hochqualitative Inhalte zu investieren", erklärte Konzernchef Robert Iger. Er zeigte sich zuversichtlich, mit der eingeschlagenen Strategie auf dem richtigen Weg zu sein.

Allerdings entwickelten sich nicht alle Sparten gleichermaßen positiv. Analysten zufolge enttäuschte die Mediensparte: Hier verfehlte Disney mit einem operativen Gewinn von 1,3 Milliarden Dollar die Erwartungen. Disney-Aktien gaben nachbörslich drei Prozent nach. Im Fernsehgeschäft musste Disney mit dem Sender ABC erneut einen Verlust hinnehmen wegen eines starken Rückgangs der Werbeeinnahmen. Erst vor kurzem hat der Konzern im Newsbereich von ABC massiv Personal abgebaut. Auch die Vergnügungsparks, die im zweiten Quartal weniger Besucher angelockt haben, waren ein Verlustgeschäft. Die Aktie lag nachbörslich etwas tiefer, hat aber fest geschlossen. (APA/Reuters)

Share if you care.