Köhler gegen Verbot

11. Mai 2010, 18:31
posten

Deutscher Bundespräsident will Diskussion nicht ideologisch geführt sehen

Bonn - Bundespräsident Horst Köhler hat sich gegen ein Burka-Verbot in Deutschland ausgesprochen. Die Vollverschleierung von Frauen widerspreche zwar seinem Verständnis von der Gleichberechtigung der Frau und ihrer Entscheidungsfreiheit, sagte Köhler der in Bonn erscheinenden Wochenzeitung "Rheinischer Merkur". "Wenn einige Frauen in Deutschland dennoch die Burka tragen wollen, so sehe ich darin noch keinen Grund, nach einem Burka-Verbot zu rufen." Er rate dazu, die Diskussion nicht ideologisch zu führen, sondern aufzuklären und vor allem Begegnungen zwischen MuslimInnen und ChristInnen zu ermöglichen.

Belgien kein Vorbild

Das belgische Parlament hatte vor knapp zwei Wochen ein in Europa bisher einmaliges Burka-Verbot beschlossen, in Frankreich werden ähnliche Pläne diskutiert. Die deutsche Bundesregierung hält ein Verbot aber für nicht erforderlich, wie zuletzt Innenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte. (APA/AFP)

 

Share if you care.