Brown-Nachfolger: Elf Fäuste für ein Hallelujah

12. Mai 2010, 19:39
posten
Bild 1 von 7

Handeleins seien sie gewesen, und die Verhandlungen bereits in der "finalen, kritischen Phase". Die konservativen Wahlgewinner treiben die Gespräche mit dem Königsmacher von den Liberaldemokraten, Nick Clegg, voran und stürzen im gleichen Atemzug Wahlverlierer Gordon Brown. Inhaltlich stehen die Liberalen zwar der Labour-Partei näher, aber Clegg hat eines mehrfach klargestellt: Mit Brown keine Koalitionsverhandlungen.

Also zieht der Noch-Premier den Hut und erschafft der Labour-Partei die Chance, vielleicht doch noch eine Kooperation zwischen konservativen Tories und Liberaldemokraten zu verhindern. Wer seine Nachfolge antreten wird, ist noch unklar.

Share if you care.