Bad Hofgastein: Drei Schüler sollen Mann betäubt und beraubt haben

11. Mai 2010, 11:43
7 Postings

41-Jährigem nach Schulprüfungsfeier 3.700 Euro entwendet

Drei Schüler im Alter von 18 und 19 Jahren sollen am Wochenende in Bad Hofgastein (Pongau) einen Einheimischen betäubt und beraubt haben, nachdem sie in einem Lokal eine bestandene Schulprüfung gefeiert hatten. Dabei lernten sie den Mann kennen, in der Wohnung eines der Burschen wurde weitergefeiert.

Dabei sollen die Schüler den 41-Jährigen gezwungen haben, Cannabis-Rauch einzuatmen, und ihn dadurch widerstandsunfähig gemacht haben. Die Burschen stahlen dem Mann laut Polizei 3.700 Euro Bargeld aus der Geldbörse und sein Mobiltelefon. Dass bei dem Mann etwas zu "holen" war, hatten die Burschen aus Salzburg, Steiermark und Kärnten bemerkt, als dieser in dem Lokal die Rechnung beglich.

Das Trio wurde am Montag ausgeforscht. Bei einer Hausdurchsuchung wurden in der Wohnung, in der der Diebstahl verübt wurde, 30 Gramm Cannabiskraut sichergestellt. Die Burschen gaben den Diebstahl zum, bestritten jedoch jede Gewaltanwendung. Sie werden auf freiem Fuß angezeigt. (APA)

Share if you care.