Angeschlagener Tiroler FP-Obmann sieht sich durch Parteivorstand bestätigt

11. Mai 2010, 11:35
posten

Hauser: "Was soll ich noch mit den Ausgeschlossenen reden"

Innsbruck - Der Tiroler FPÖ-Obmann Gerald Hauser sieht sich durch die Beschlüsse des FPÖ-Bundesparteivorstandes bestätigt. Das Gremium habe am Montag die Parteiausschlüsse unter anderem des  Landtagsabgeordneten Walter Gatt und des Innsbrucker Gemeinderates Christian Haager einstimmig für gut geheißen und den beiden "massives parteischädigendes Verhalten" attestiert. Er wolle nun die Tiroler Landesgruppe wieder zu einem "normalen politischen Alltag" zurückführen, sagte Hauser am Dienstag.

Putschversuch während Krankenhausaufenthalt

"Was soll ich noch mit den Ausgeschlossenen reden", meinte Hauser. Er habe für einen am 21. April angesetzten Landesparteivorstand Gesprächsbereitschaft angeboten. Trotzdem sei damals hinter seinem Rücken versucht worden ihn abzulösen. Dass dies auch noch parallel zu seiner Behandlung im AKH in Wien erfolgt sei, empfinde er als "massiv unkameradschaftlich".

Beim nächsten Tiroler FP-Vorstand am kommenden Montag sollen zwei weitere von Hauser verhängte Parteiausschlüsse bestätigt werden.

Share if you care.