Kindliche Todesursachen: Durchfall und Lungenentzündung

11. Mai 2010, 09:31
6 Postings

16 Prozent der Kinder unterernährt - Kindersterblichkeit seit 1990 um ein Drittel gesunken

Genf - Die Kindersterblichkeit hat sich in den vergangenen 20 Jahren weltweit um fast ein Drittel verringert. Das teilte die Weltgesundheitsorganisation WHO am Montag in Genf mit. Zwar sterben jährlich noch immer 8,8 Millionen Kinder unter fünf Jahren, wie aus dem Bericht hervorgeht. Verglichen mit 1990 sei die Zahl der Todesfälle aber um 30 Prozent gesunken.

Zu den wichtigsten Todesursachen bei Kleinkindern zählten Durchfall und Lungenentzündung, die jährlich fast drei Millionen Kinder unter fünf Jahren das Leben kosteten, erklärte die WHO weiter. Zudem seien 16 Prozent aller Kinder unterernährt. Dies stelle zwar einen Fortschritt gegenüber 1990 dar, als der Anteil der hungernden Kinder noch bei 25 Prozent lag. Doch vom UNO-Millenniumsziel, den Anteil der Hungernden weltweit im Zeitraum von 1990 bis 2015 zu halbieren, sei die Weltgemeinschaft noch weit entfernt. (APA)

Share if you care.