Ermittlungen gegen rabiate Staatsanwältin

10. Mai 2010, 19:55
3 Postings

Wien - Gegen eine Wiener Staatsanwältin, die im April in einer Diskothek randaliert haben soll, wurde nun offiziell ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Körperverletzung eingeleitet. Das Verfahren wurde aus Befangenheitsgründen an die Staatsanwaltschaft Korneuburg delegiert, wo in einigen Wochen die Entscheidung fallen soll, ob Anklage erhoben wird. Die Staatsanwältin soll einem Mädchen eine Ohrfeige verpasst, Lokalbedienstete tätlich angegriffen und einen Mitarbeiter rassistisch beschimpft haben. Den Türsteher, der sie aus der Disco "entfernte", soll sie noch mit einer Flasche beworfen haben, die sie in ihrem Dirndl verborgen gehalten hatte. (APA/DER STANDARD-Printausgabe, 11.5.2010)

Share if you care.