Francisco Aguabella ist gestorben

10. Mai 2010, 15:48
posten

Der Jazz-Schlagzeuger ist im Alter von 84 Jahren gestorben

New York/Los Angeles - Der legendäre Jazz-Schlagzeuger Francisco Aguabella ist tot. Der Altmeister an den Percussions starb am Freitag in Los Angeles an Krebs, wie die "Los Angeles Times" am Montag meldete. Er wurde 84 Jahre alt. Der auf Kuba geborene Musiker hatte mit Dizzy Gillespie, Tito Puente und Frank Sinatra gespielt. Aber auch Carlos Santana und The Doors nutzten sein Talent an den Schlaginstrumenten.

"Er war kein Mann vieler Worte. Er sprach zu uns einfach durch die Trommel", zitiert das Blatt Aguabellas früheren Schüler und jetzigen Musikprofessor Danilo Lozano. Aguabella sei der "Meister der Meister" gewesen. "Er wusste genau, was Musik braucht, damit sie etwas Besonderes ist. Und er hat uns immer das besondere in der Musik gelehrt", sagte Lozano. (APA)

Share if you care.