Journalistengewerkschaft mit eigenem ORF-Ausschuss

10. Mai 2010, 15:16
posten

Zum Vorsitzenden wurde Redakteurssprecher Wendl gewählt

Die Journalistengewerkschaft hat ab sofort einen eigenen Zweig für den ORF: Am Montag hat sich der "Bundesausschuss des Wirtschaftsbereichs 'ORF und Töchter'" in der GPA-djp konstituiert. Zum Vorsitzenden wurde per Direktwahl der in der GPA-djp organisierten ORF-Mitarbeiter Redakteurssprecher Fritz Wendl gewählt. Enterprise-Betriebsrätin Eva-Maria Hinterwirth und ORF-Zentralbetriebsratsobmann Gerhard Moser fungieren als Stellvertreter.

"Mit der neuen gewerkschaftlichen Struktur kann den ORF-Journalisten und den in den ORF-Töchtern Beschäftigten eine stärkere gewerkschaftliche Betreuung garantiert werden", sagte Wendl. Damit werde es leichter, die gemeinsamen Interessen aller im Konzern Arbeitenden sowohl im Unternehmen als auch nach außen, nicht zuletzt auch in medienpolitischen Angelegenheiten, durchzusetzen.

Als Arbeitsschwerpunkte bezeichnete er die Kollektivvertragspolitik, die gewerkschaftliche Betreuung und Einbindung atypisch Beschäftigter und die österreichische Medienpolitik. Für GPA-djp-Vorsitzenden Wolfgang Katzian trägt der neue Ausschuss der besonderen Bedeutung des ORF und seiner Töchter Rechnung. Mit der neuen Struktur ließen sich auch neue Möglichkeiten in der Interessenspolitik eröffnen. (APA)

Share if you care.