Erster Release Candidate für OpenOffice.org 3.2.1

10. Mai 2010, 13:42
7 Postings

Neue Version der freien Office-Suite konzentriert sich wieder auf Fehlerbereinigung

Schon bald soll eine neue Version der freien Office-Suite OpenOffice.org zum Download freigegeben werden. Ein Umstand, der nun auch offiziell durch die Freigabe des ersten Release Candidates signalisiert wird.

Mini-Features

Wie für eine solche "Minor Release" üblich konzentriert man sich vor allem auf die Bereinigung von Fehlern in der Software. Nur das eine oder andere, kleinere neue Feature hat es in die Office-Suite geschafft. So wird beim Logout vom Linux-Desktop GNOME nun darauf hingewiesen, wenn OpenOffice.org noch ein nicht abgespeichertes Dokument geöffnet hat.

Oracle

Die Übernahme des primären OpenOffice.org-Entwicklers Sun schlägt sich hingegen an recht sichtbarer Stelle nieder: Das Branding der Software wurde entsprechend aktualisiert, das Oracle-Logo prangt nun also auf Splash-Screen und Co. Wie gewohnt ist auch wieder so manche neue Sprache in die Liste der gebotenen Lokalisierungen aufgenommen worden, die Reihe der Neuzuänge reicht dabei von Somalisch bis zu Altgriechisch.

Download

OpenOffice.org 3.2.1 RC1 kann ab sofort von den Servern des Projekts heruntergeladen werden, weitere Informationen finden sich in den Release Notes. Tauchen keine schwerwiegenden Fehler mehr auf, könnte der RC schon in wenigen Tagen als finale Version 3.2.1 freigegeben werden. (apo, derStandard.at, 10.05.10)

Share if you care.