"Ehrenstier" für Werner Schneyder

9. Mai 2010, 20:36
posten

Weitere Kabarett- Auszeichnungen an Wilfried Schmickler und Michel Gammenthaler

Chur - Der österreichische Kabarettist Werner Schneyder hat am Samstag im Theater Chur in der Schweiz im Rahmen des Radio-Kabarettpreises "Salzburger Stier" einen "Ehrenstier" für sein Lebenswerk erhalten. Die weiteren Auszeichnungen gingen an Wilfried Schmickler aus Deutschland und Michel Gammenthaler aus der Schweiz.

Der Radio-Preis für deutschsprachiges Kabarett ist mit je 6.000 Euro dotiert. Der "Ehrenstier" wird in unregelmäßigen Abständen vergeben und gilt als Auszeichnung für das Lebenswerk. Das ORF-Radio Ö1 hat heuer von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht und den österreichischen Preisträger mit einem "Ehrenstier" gewürdigt.

Schneyder, 73, war im Vorjahr nach 13 Jahre währender "Kabarente" mit seinem Programm "Ich bin konservativ" wieder auf die Bühne des Burgtheaters zurückgekehrt.

Der deutsche Preisträger, Kabarettist, Satiriker, Fernseh- und Radio-Macher Wilfried Schmickler (56), bespielt seit drei Jahrzehnten die deutschen Kleinkunstbühnen, seit 2002 als Solist. Zu seinem 30-Jahr-Bühnenjubiläum präsentierte Schmickler, der in Köln lebt, sein viertes Solo-Programm "Es war nicht alles schlecht". "Ein brillanter Moralist, der weiß, dass er die Welt nicht verändern kann. Er weiß aber auch, dass er sie deswegen noch lange nicht hinnehmen muss", schrieb die "Süddeutsche Zeitung" über Schmickler.

Der Schweizer "Stier"-Preisträger Gammenthaler ist Zauberer, Schauspieler und Stand-up Comedian mit außergewöhnlicher Bühnenpräsenz. Nach drei abendfüllenden Programmen ist die Mischung aus Magie und Kabarett sein Markenzeichen geworden. Für die Jury ist Gammenthaler ein "Bühnenkünstler, der sich sekundenschnell in andere Mentalitäten verwandelt, einer der seine Pointen aus der größten Unscheinbarkeit heraus setzt". Beeindruckt hat die Juroren auch die starke Bühnenpräsenz des Aargauers. (APA/sda)

 

Share if you care.