Jugend und Gewalt: Messer, Fäuste, Gasrevolver

9. Mai 2010, 19:26
50 Postings

Am Wochenende kam es in Wien, Klagenfurt und im Burgenland zu Schlägereien

Wien/Klagenfurt/Eisenstadt - Eine Auseinandersetzung zwischen einem 25-jährigen Türsteher und einem Lokalgast am Salzgries in der Wiener Innenstadt eskalierte Samstagnacht - und wurde zur Massenschlägerei.

Der Streit war ausgebrochen, weil der Türsteher einem 19-Jährigen Gast den Einlass wegen seiner zu jungen Begleiterinnen verweigert hatte. Der Abgewiesene verletzte daraufhin den Türsteher mit einem messerähnlichen Gegenstand am Oberarm. Passanten verständigten die Polizei - doch vier Unbekannte begannen, auf den 19-Jährigen einzuschlagen. Unter anderem auch mit einem Billard-Queue.

Beim Eintreffen der Polizei flohen sie - der 19-Jährige (obgleich verletzt) konnte nur durch den Einsatz von Pfefferspray gebändigt werden.

Klagenfurt

In Klagenfurt ist am Wochenende ein 18 Jahre alter Schüler bei einer Messerstecherei verletzt worden. Der Jugendliche war an einer Bushaltestelle mit einem 19-jährigen Burgenländer in Streit geraten. Im Zuge der Auseinandersetzung zog der Ältere ein Messer und attackierte seinen Widersacher. Der 18-Jährige wurde am Bauch verletzt, der 19-Jährige festgenommen.

Burgenland

Auch im Burgenland gab es am Wochenende Ungemach im Zuge juveniler Raufhändel: Ein 22-jähriger Mann wurde in Oberpullendorf von einem vorerst unbekannten Jugendlichen grundlos attackiert und zu Boden geschlagen. Das Opfer verlor durch einen Faustschlag ins Gesicht einen Schneidezahn. Außerdem erlitt der 22-jährige Oberpullendorfer Schürfwunden im Gesicht.

Am Samstag war es am Rande des Surf World Cups in Podersdorf zu gefährlichen Szenen gekommen: Ein 18-jähriger Wiener wollte einem gleichaltrigen Niederösterreicher mit einem Gasrevolver ins Gesicht schießen. (APA/DER STANDARD, Printausgabe, 10. Mai 2010)

Share if you care.