Civis-Medienpreise: Lob für "Wien heute"

9. Mai 2010, 19:07
posten

Programme, die das friedliche Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft fördern, werden prämiert

Berlin - Die Civis-Medienpreise gingen u. a. an Frédéric Castaignède für seine Arte-Doku "Grand Format: La Cité des Roms", Insa Onken für "Rich Brother" (ZDF), Katrine Philp für "Book of Miri" und Bülent Ceylan für seine RTL-Show.

Das ORF-Magazin "Wien heute" wurde mit einer lobenden Erwähnung bedacht. Ausgezeichnet werden Programme, die das friedliche Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft fördern. (trenk/DER STANDARD; Printausgabe, 10.5.2010)

Share if you care.