Viertelfestival: Vom Gruß bis zur Watsche

7. Mai 2010, 20:10
posten

Bei dem Festival gibt es sieben grenzüberschreitenden Aktionen

Jedem, der derzeit bei Gmünd-Bleyleben/Èeské Velenice die Grenze überquert, schallt ein freundlicher Gruß entgegen. Der Ort bekommt im Rahmen des "Viertelfestival Niederösterreich - Waldviertel 2010" (8. Mai bis 8. August 2010) etwas Freundlichkeit verpasst. Wenn auch mit Augenzwinkern: Eine Begrüßungsmaschine (von "niemandsland") heißt die Menschen willkommen. Höflichkeit, vollautomatisiert.

Die Installation ist eine der sieben grenzüberschreitenden Aktionen des Festivals. Insgesamt umfasst das Kulturevent 76 Projekte: Darunter Theaterstücke, Schulprojekte, eine Anstiftung zum öffentlichen Gärtnern in Langenlois, das über Tage laufende Rollenspiel "Wer Wolf?" in Schönberg sowie der Aufbau eines Watschenmanns, an dem man sich in Gutenbrunn abreagieren kann. (spri/DER STANDARD, Printausgabe, 8. Mai 2010)

  • Begrüßungsmaschine an der Grenze
    foto: christoph höschele

    Begrüßungsmaschine an der Grenze

Share if you care.