Die Straßen von Philadelphia

7. Mai 2010, 16:32
posten

Ein dunkelschwarzer Krimi aus dem Jahre 1983 ist nun erstmals auf Deutsch erschienen: Pete Dexters "God's Pocket"

God's Pocket stammt vom renommierten Ex-Journalisten Pete Dexter, der - so was liest sich im Klappentext immer gut - aufgrund einer "kontroversen Berichterstattung krankenhausreif geschlagen wurde" und anschließend die Profession wechselte. Was viel mehr einbringt, denn Dexter hat sich seitdem als Drehbuchautor und Schriftsteller einen Namen gemacht. Das Debüt-Meisterwerk spielt in der Reagan-Ära und in God's Pocket, einem wenig vornehmen Viertel in Philadelphia, wo die Mafia alten Stils um ihren Einfluss kämpft. Auf einer Baustelle kommt der aggressive Leon ums Leben. Ein Vorarbeiter hat ihn in Notwehr erschlagen.

Man tarnt das Ganze als Unfall. Die Mutter glaubt nicht an diese Version, ein alternder Zeitungskolumnist auch nicht. Der Stiefvater des Getöteten verschiebt geklaute Rinderhälften und verzockt das Geld auf den Rennbahnen; die Leiche Leons gerät in die Kühlkammer seines Lasters und von dort in einen Verkehrsunfall. Die Schläger des Mafiabosses geraten an eine alte Lady, die mit Schusswaffen umgehen kann und ihren Blumenladen in ein Schlachthaus verwandelt. Dexters illusionslose Sicht transformiert Sexszenen in todtraurige und gleichzeitig komische Episoden und Begräbnisse in peinliche Scharaden. (Ingeborg Sperl, ALBUM - DER STANDARD/Printausgabe, 08./09.05.2010)

Pete Dexter, "God's Pocket" . Deutsch: Jürgen Bürger, Kathrin Bielfeldt. € 22,70/238 Seiten. Liebeskind, München 2010

Link:
www.krimiblog.at

Share if you care.