Georgische Oppositionschefin zu Siegesparade eingeladen

7. Mai 2010, 15:55
3 Postings

Umstrittener Präsident Saakaschwili ist in Moskau "persona non grata"

Tiflis/Moskau - Bei den Moskauer Feierlichkeiten zum 65. Jahrestag des sowjetischen Sieges über Nazi-Deutschland am 9. Mai wird Georgien durch Oppositionsführerin Nino Burdschanadse vertreten sein. Die frühere Parlamentspräsidentin ist am Freitag auf Einladung der russischen Führungsspitze nach Moskau gereist, wie ihre Partei "Demokratische Bewegung Geeintes Georgien" in Tiflis bestätigte. Staatschef Micheil Saakaschwili ist "persona non grata" in Russland. Burdschanadse hatte bereits im März in Moskau Gespräche mit Premier Wladimir Putin geführt.

25 Präsidenten, unter ihnen der französische Staatschef Nicolas Sarkozy, werden zu den Siegesfeiern in Moskau erwartet. US-Präsident Barack Obama hat sich ebenso wie der britische Premierminister Gordon Brown entschuldigen lassen. Bei der Militärparade werden erstmals auch Soldaten der NATO über den Roten Platz marschieren.

Der Krieg, den Saakaschwili im August 2008 gegen Russland entfesselt hatte, endete für die Führung in Tiflis mit einem Fiasko: Moskau erkannte die Separatistengebiete Abchasien und Südossetien als souveräne Staaten an. Die EU vermittelte einen Waffenstillstand. In Beistandsabkommen verpflichtete sich Moskau zum Schutz der Grenzen von Abchasien und Südossetien. (APA)

Share if you care.