Wieder weniger Saisonniers für Österreichs Betriebe

7. Mai 2010, 14:05
3 Postings

Salzburger Kontingent wird mit minus 25 Prozent am kräftigsten gekürzt

Wien/Salzburg - Österreich Tourismusbetriebe müssen heuer wieder mit weniger Saisonniers auskommen. Das Kontingent wurde im Bundesschnitt um 8 Prozent auf 4.115 Saisonniers gekürzt. Am kräftigsten fielen die Einschnitte in Salzburg mit minus 25 Prozent auf 600 Personen aus.

Dies sei nicht nachvollziehbar, so Walter Veit, Landesvorsitzender der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) am Freitag. Denn ohne Saisonniers stehe der Betrieb. Die vielen offenen Stellen könnten die Betriebe mit Inländern gar nicht besetzen werden. Er verweist auf die Zumutbarkeitsbestimmungen, "die Arbeitslose vom Arbeitsmarkt fernhalten". Grundsätzlich stelle kein Hotelier auch nur einen Saisonnier mehr ein als nötig. Ausländische Mitarbeiter kommen keinen Cent günstiger als Österreicher. Im Gegenteil, der Aufwand sei viel höher, so Veit.

Die Zahl der Saisonniers gehe seit 5 Jahren kontinuierlich zurück. Argumentiert werde die Entwicklung mit der Öffnung des Arbeitsmarktes für die neuen EU-Bürger im Juni 2011. (APA)

Share if you care.