Alle auf den Schiedsrichter

7. Mai 2010, 13:52
25 Postings

Lima-Spieler waren nach Abseitstor von Universi­dad de Chile in der Copa Libertadores kaum noch zu beruhigen

Santiago - Das Schiedsrichterteam der Copa-Libertadores-Partie am Donnerstag in Santiago konnte nur dank Polizeischutz heil entkommen. Nötig wurde die Bewachung aufgrund eines umstrittenen Tores in der Nachspielzeit, durch das die chilenischen Hausherren Universidad de Chile gegen Alianza Lima aus Peru den Aufstieg ins Viertelfinale schafften.

Nach dem Treffer von Felipe Seymour musste die Polizei einen Schutzkreis rund um Referee Carlos Verase und seine Assistenten bilden, da die (zurecht) Abseits reklamierenden Akteure aus Lima nicht mehr zu beruhigen waren. Das Spiel wurde eine Viertelstunde unterbrochen, erst dann konnten im Monumental-Stadion die verbleibenden zwei Minuten der Nachspielzeit absolviert werden. Universidad schaffte mit einem Gesamtscore von 3:2 den Aufstieg und trifft nun auf den brasilianischen Meister Flamengo. Die Copa Libertadores ist das südamerikanische Gegenstück zur europäischen Champions League. (APA/Reuters)

Share if you care.