Joseph-Breitbach-Preis für Michael Krüger

7. Mai 2010, 13:05
posten

Jury lobt den Dichter und Herausgeber als "das ästhetisch-literarische Gewissen der Moderne"

Mainz - Der deutsche Dichter, Essayist, Verleger und Herausgeber Michael Krüger erhält den mit 50.000 Euro dotierten Joseph-Breitbach-Preis 2010. Der 66-jährige Krüger wird für sein Gesamtwerk geehrt, wie die Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz am Donnerstag mitteilte. Sie vergibt den nach ihren Angaben höchstdotierten deutschen Literaturpreis zusammen mit der Stiftung Joseph Breitbach.

Krüger, Herausgeber der Literaturzeitschrift "Akzente", soll die Ehrung am 24. September in Koblenz entgegennehmen. Zu den bisherigen Trägern der Auszeichnung, die nach dem Schriftsteller Joseph Breitbach (1903-1980) benannt ist, gehört auch die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller.

Jury-Begründung

Der Schriftsteller und Verleger Krüger könne auf einzigartige Weise als das ästhetisch-literarische Gewissen der Moderne gelten, heißt es in der Begründung der Jury. Er habe als Lyriker "in einer Reihe wichtiger Gedichtbände auf die Entwicklung der Poesie Einfluss genommen" und als Erzähler in einer "schwebend ironischen Haltung scharf umrissene Augenblicksbilder der Gesellschaft entworfen". Als Essayist und Herausgeber der bedeutendsten deutschen Literaturzeitschrift habe er außerdem die europäische und anglo-amerikanische Avantgarde mit der deutschsprachigen verknüpft.

Krüger hatte nach dem Abitur eine Lehre als Verlagsbuchhändler und Buchdrucker gemacht und war Gasthörer an der FU Berlin. Von 1962 bis 1965 arbeitete er als Buchhändler in London, 1968 wurde er Verlagslektor beim Carl Hanser Verlag, 1986 Verlagsleiter. Er ist auch Mitglied der Akademie in Mainz. (APA)

Share if you care.