"Mutternacht" wird begangen

7. Mai 2010, 11:07
posten

Die Initiative "Mutternacht" findet in verschiedenen europäischen Ländern statt - SPÖ will diese 2011 auch in Österreich veranstalten

Wien - Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, verweist auf das Millenniumsziel Nr. 5 der Vereinten Nationen (MDG 5), das die Eindämmung der Müttersterblichkeit im Visier hat. "Jedes Jahr sterben mehr als eine halbe Million Frauen an den Folgen von Schwangerschaft oder Geburt - 99 Prozent von ihnen in Entwicklungsländern. Die meisten dieser Todesfälle wären vermeidbar", so Bayr.

Dringender Handlungsbedarf

Gleichzeitig verweist die sogenannte "Mutternacht" auf den dringen den Handlungsbedarf bei Gesundheit von Müttern. In mehreren europäischen Ländern - heuer in den Niederlanden, Malta, Ungarn und Deutschland - wird diese von mehreren Organisationen begangen, um auf den vermeidbaren Tod von mehr als einer halben Million Frauen weltweit zu erinnern. Die "Mutternacht" findet jedes Jahr im Vorfeld des Muttertags statt - heuer war es am 6. Mai soweit. Bayr kündigt an, für das Jahr 2011 die "Mutternacht", gemeinsam mit verschiedenen Menschenrechts- und Entwicklungszusammenarbeits-Organisationen, in Österreich zu veranstalten. (red)

Share if you care.