Hypo Real Estate verringert Verlust

7. Mai 2010, 08:46
posten

München - Die marode Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) hat ihren Verlust im ersten Quartal 2010 weiter reduziert. Vor Steuern summierte sich der Fehlbetrag auf 324 (Vorjahreszeitraum: minus 406) Mio. Euro, teilte das mittlerweile verstaatlichte Institut am Freitag in München mit. Der einstige DAX-Konzern, der in der Finanzkrise wegen Liquiditätsengpässen fast kollabierte und mit Hilfen von rund 100 Mrd. Euro gerettet werden musste, profitierte unter anderem von niedrigeren Kosten und einem geringeren Minus im Handel. Faule Kredite machen dem Vorstand dagegen weiter Sorgen.

Die Verwaltungsaufwendungen fielen vor allem wegen geringerer Personalkosten um 15 Mio. Euro auf 115 Mio.. Der Verlust im Handel lag bei 105 (minus 162) Mio. Euro. Die Lage bleibt angespannt: So stieg die Risikovorsorge im Kreditgeschäft - wie in der ganzen Branche - deutlich auf 260 (196) Mio. Euro. Vor allem in den USA, Großbritannien und Spanien kämpfen die Immobilienfinanzierer mit einem Berg fauler Kredite. Zudem bleibt die HRE vergleichsweise schwach mit Kapital ausgestattet. Die wichtige Kernkapitalquote lag Ende März bei mageren 7,7 Prozent, während sonst oft zehn Prozent üblich sind.

Die Münchner hatten zuletzt stets betont, weiteres Kapital vom Bund zu brauchen. Denn Gewinne dürfte es frühestens 2012 wieder geben. Ziel des neuen Managements bleibt es, die Verluste dieses Jahr einzugrenzen. (APA/Reuters)

Share if you care.