Treibacher stockt bei Austria Email auf

6. Mai 2010, 17:26
posten

Wien - Der Kärntner Spezialchemikalienhersteller Treibacher Industrie AG will seine Beteiligung am Warmwasserspeicherhersteller Austria Email aufstocken, teilte die Bundeswettbewerbsbehörde mit. Die Treibacher will ihre Beteiligung von derzeit 13,3 Prozent auf 35,1 Prozent vergrößern.

Seit wenigen Wochen gehört das Knittelfelder Unternehmen zu mehr als 63 Prozent der Private-Equity-Gesellschaft Buy-Out Central Europe des ehemaligen UIAG-Managers Kurt Stiassny.

Treibacher dürfte mit der Anteilsaufstockung die rund 20 Prozent der B&C Industruiholding übernehmen, die sich wie berichtet aus der Austria Email zurückzieht. Die Treibacher wird ihrerseits vom ehemaligen Wienerberger-Chef Erhard Schaschl und dem Vorarlberger Industriellen Franz Rauch kontrolliert.(APA)

 

Share if you care.