OMV: Analysten sehen starke Ergebniszunahme

6. Mai 2010, 16:01
posten

Wien - Die Analysten heimischer Banken erwarten für die am Freitag anstehenden Zahlen für das erste Quartal der OMV starke Zuwächse beim Umsatz, beim Betriebsergebnis und beim Nettoergebnis. Das Mittel der Schätzungen von Erste Group, RCB und UniCredit für den Umsatz im ersten Quartal 2010 liegt mit 4.635 Mio. Euro um acht Prozent höher als im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal.

Unterm Strich wird im Mittel ein Jahresergebnis (net profit after minorities) von 260,3 Mio. Euro erwartet - ein sattes Plus von 106,6 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Eine ebenfalls deutliche Zunahme wird es den Analysten zufolge beim bereinigten Betriebsergebnis (Clean Ebit) geben. Hier rechnen die Spezialisten gegenüber dem Vorjahr im Mittel mit einem Plus von 75,4 Prozent auf 596,3 Mio. Euro.

Die Experten der RCB stufen die OMV-Titel aktuell mit "Buy" und einem Kursziel von 33 Euro ein. Auch die Erste Group empfiehlt die OMV-Aktien mit "Buy". Analyst Thomas Unger nennt mit 39 Euro jedoch ein klar höheres Kursziel als seine RCB-Kollegen. Er geht davon aus, dass sich die Raffineriemargen gut entwickelt haben. Das seien "gute Nachrichten für das Unternehmen", so Unger. Die Ölpreise seien gestiegen und würden die geringere Produktion kompensieren, so die Analysten der RCB und der Erste Group unisono. (APA)

Share if you care.