Über Hausmauern und Baugerüste

6. Mai 2010, 15:26
posten

"Choreo Labs" erkunden den öffentlichen Raum

St. Pölten - Noch stärker als die Workshops bei Österreich tanzt sind die "Choreo Labs" dazu angetan, bei den Interessenten anzukommen. Und zwar auch bei jenen, die nicht von alleine den Kontakt zum zeitgenössischen Tanz gesucht hätten.

Während des Festivals werden sich nämlich die Teilnehmer eines Choreografie-Labors für angehende Profitänzer, die allesamt an den Tanzausbildungsstätten Salzburgs, Linz und Wiens studieren, wie schon im Vorjahr auf öffentliche Plätze begeben und mit ihren Bewegungssprachen den öffentlichen Raum erkunden und erobern. Und während die jungen Tänzer von der Kanadierin Christina Medina in Tanztechnik trainiert und vom künstlerischen Leiter des Labors, Manfred Aichinger, in Choreografie unterrichtet werden, sind die Anforderungen in freier Wildbahn ohne ein geschütztes Umfeld andere.

Die Fragen werden dabei wohl über die Wirkung offener und variabler räumlicher Bezüge auf die eigenen Bewegungsabfolgen hinausgehen und viel mehr die Selbstwahrnehmung der TeilnehmerInnen betreffen, sobald sie sich völlig ahnungslosen Passanten gegenübersehen.

Einen umgekehrten Weg verfolgt der gebürtige Ungar Ákos Hargitay: Er bringt den akrobatischen Street-Freerunning-Style Bodyparkour, der eigentlich über Häusermauern und Baugerüste führt, in den Theater- und Tanzsaal.

Auch wenn dies wie ein Anachronismus erscheint, ermöglicht es einem doch, Körperbeherrschung aus nächster Nähe zu sehen und den eindringlichen Rhythmus zu spüren, der beim geräuschvollen Herumturnen auf den Baugerüsten entsteht.

Beantwortet wird die einfache Frage: Wie komme ich am besten und einfachsten von A nach B? Hargitay zeigt sich bei der Pressekonferenz erfreut, dass er seine Art und Weise, zeitgenössischen Tanz mit der Extremsportart Bodyparkour zu verbinden, erstmals auch vor erwachsenem Publikum präsentieren kann, und bezeichnet seine Choreografie passend zum Festival-Motto als "Tanz extrem!" . (bh)

  • "Österreich tanzt"  bietet diverse Choreografie-Labors
    foto: festspielhaus st. pölten

    "Österreich tanzt" bietet diverse Choreografie-Labors

Share if you care.