Spitzenkandidaten wählen

6. Mai 2010, 15:34
2 Postings
foto: epa/felipe trueba

So stehen, zumindest bei diesem Wettbüro, die Chancen auf das Amt des britischen Premierministers. Es sieht schlecht aus für die regierende Labour Partei.

Bis zu Mittag hat sich eine hohe Wahlbeteiligung abgezeichnet. Schon gleich nach der Öffnung um 08.00 Uhr meldeten die meisten Wahllokale eine höhere Beteiligung als 2005. Damals hatten 61 Prozent der Wahlberechtigten von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht.

Foto: EPA/FELIPE TRUEBA

1
foto: epa/felipe trueba

Beersharing vor einem Plakat des Konservativen David Cameron, das auf dem Dach des Wahllokals des Spitzenkandidaten von Demonstranten angebracht wurde.

Foto: EPA/FELIPE TRUEBA

2

Die Polizei hat das Plakat mittlerweile entfernt.

Die Konservativen könnten zwar zahlenmäßig die meisten Stimmen für sich verbuchen, entscheidend ist aber die Zahl der gewonnenen Wahlkreise. Erreicht keine der Parteien die absolute Mehrheit von 326 Sitzen, würde die Initiative zur Regierungsbildung laut Wahlrecht bei Amtsinhaber Brown liegen. Die Wahllokale sollten um 23.00 Uhr MESZ schließen. Das amtliche Endergebnis wird für Freitagnachmittag erwartet.

Foto: AP Photo/Kirsty Wigglesworth

3
foto: epa/andy rain

Und hier in echt: David Cameron mit seiner Frau Samatha bei der Stimmabgabe in Witney, Oxfordshire.

4

Nick Clegg, der Kandidat der Liberal Democrats, bei seiner Stimmabgabe in Sheffield. Ihn begleitet seine Frau Miriam Gonzalez Durantez.

Foto: REUTERS/Nigel Roddis

5

Noch lacht Gordon Brown. Hier bei der Stimmabgabe mit seiner Frau Sarah in North Queensferry in Fife. Die Sozialdemokraten dürften, glaubt man den Umfragen, allerdings zu den Wahlverlierern zählen.

Foto: REUTERS/David Moir

6
Share if you care.