Gegen Erzrivalen Google: Yahoo geht in neue Werbeoffensive

6. Mai 2010, 14:35
3 Postings

Zwischen 75 und 85 Millionen Dollar soll in Werbung gepumpt werden

Yahoo startet eine neue Werbeoffensive. Im Zuge einer breiten Marketingkampagne will der Internetkonzern mehr Traffic auf seine Webseiten bringen und verlorene Anteile am Suchmarkt zurück gewinnen. Im Zuge der neuen Werbeaktivitäten schießt Yahoo auch gegen den größeren Konkurrenten Google und bewirbt sich selbst als Web-Destination, auf der alles aus einer Hand zu haben ist.

Laut Yahoo sollen zwischen 75 und 85 Mio. Dollar in die Werbeoffensive gepumpt werden, die sich auf verschiedene Plattformen erstrecken wird - Fernsehen, Web sowie Plakate. "Es handelt sich um eine globale Kampagne, die sich keineswegs auf die USA beschränkt. Dort starten wir aber als erstes, jetzt im Mai", erklärt Terry von Bibra, Geschäftsführer Yahoo Deutschland.

Erste Kampagne wenig erfolgreich

Nachdem Carol Bartz die Führung bei Yahoo im vergangenen Jahr übernommen hatte, investierte Yahoo bereits 100 Mio. Dollar in eine groß angelegte Werbekampagne mit dem Titel "It's You". Allerdings erwies sich das Projekt als wenig erfolgreich und konnte nicht dazu beitragen, dass die Suchmarktanteile des Internetkonzerns wieder anstiegen.

"Unsere Mission ist es nun, Konsumenten davon zu überzeugen, dass Yahoo der eine Ort ist, von dem aus man das gesamte Web navigieren kann", sagt Jeff Goodby, Co-Chairman bei der Agentur Goodby Silverstein & Partners, die die Kampagne für Yahoo betreut. Um die Botschaft möglichst weit verbreitet zu streuen, will Yahoo seine Werbung auch auf populäre Social-Networking-Seiten wie Facebook ausrichten und nimmt Logos solcher Plattformen in der Kampagne auf.

Seitenhieb auf Google

Während Twitter, Facebook und Co sozusagen mitbeworben werden, verpasst Yahoo dem Erzrivalen Google einen ordentlichen Seitenhieb. In einem Online-Video wird ein Bild der Google-Homepage ohne dem Unternehmensnamen gezeigt. "Wenn du auf diese Homepage schaust, schaut dich nichts zurück an. Du kommst hierher, damit du wieder gehen kannst", ertönt dazu eine Off-Stimme. Infolge werden dann die Vorzüge von Yahoo angepriesen. "Das ist ein Ort, der dich kennenlernen will, ein Ort, der Sachen für dich findet." (pte)

Share if you care.