Flyers vor dem Playoff-Aus

6. Mai 2010, 10:41
44 Postings

Philadelphia verlor auch Spiel drei gegen Boston, Nödl mit wenig Eiszeit - Vancouver verlor ohne Grabner

Philadelphia - Der Wiener Andreas Nödl und die Philadelphia Flyers stehen im Conference-Finale der NHL vor dem Aus. Die Flyers verloren am Mittwoch das erste Heimspiel gegen die Boston Bruins mit 1:4 und liegen in der "best-of-seven"-Serie damit 0:3 zurück. Erst zwei Teams, den Toronto Maple Leafs 1942 und den New York Islanders 1975, ist es bisher gelungen, einen 0:3-Rückstand noch aufzuholen. Bei den Flyers kam der 23-jährige Nödl auf 6:29 Minuten Eiszeit.

Boston, das den frühen Rückstand (Asham/3. Minute) durch Treffer von Wheeler (5.) und Satan (6.) schnell wettmachte, könnte am Freitag erstmals seit 1992 den Einzug in das Conference-Finale fixieren. Matchwinner war einmal mehr Tuukka Rask, der statistisch beste Torhüter des Grunddurchgangs wehrte 34 Schüsse ab.

Ohne den 22-jährigen Villacher Michael Grabner bezogen auch die Vancouver Canucks eine Heimniederlage. Die Canucks mussten sich den Chicago Blackhawks mit 2:5 geschlagen geben und gerieten gesamt mit 1:2 in Rückstand. Dustin Byfuglien war mit drei Treffern Spieler des Abends in Vancouver. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Boston-Goalie Tuukka Rask mehr oder weniger am Posten.

Share if you care.