"Joe the Plumber" geht in die Politik

6. Mai 2010, 09:21
22 Postings

Bekam Sitz im Komitee der Republikanischen Partei im Bezirk Lucas in Ohio

Toledo/USA - Als Mann aus dem Volk war "Joe, der Installateur", vor zwei Jahren während des Wahlkampfs des republikanischen Präsidentschaftskandidaten John McCain ein Star. Jetzt stürzt sich Samuel "Joe" Wurzelbacher selbst in die Politik. Er gewann einen der 400 Sitze im Komitee der Republikanischen Partei im Bezirk Lucas in Ohio. Von einer Politikerkarriere ist er aber noch weit entfernt. Das Gremium kommt nur ein paar Mal im Jahr zusammen, um den Vorsitzenden des Bezirks zu wählen und die politischen Leitlinien festzulegen. Wurzelbacher wurde mit 38 zu 24 Stimmen gewählt.

Samuel Wurzelbacher im Wahlkampf 2008 mit Barack Obama

Quelle: Youtube

Wurzelbacher war für die Republikaner im Wahlkampf 2008 einer der typischen Vertreter der Arbeiter, die durch eine Wirtschaftspolitik verlieren würden, wie sie Barack Obama ankündigte. Er ist auch heute noch ein Vorbild für viele Konservative, die gegen das politische Establishment sind. Aufforderungen, für den Kongress zu kandidieren, hat er bisher widerstanden. Stattdessen kritisiert er Demokraten wie Republikaner gleichermaßen. (apn)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Im Präsidentschafts-Wahlkampf 2008 wurde "Joe der Klempner" weltberühmt als Vertreter jener, die unter der Politik eines Präsidenten Obama zu leiden hätten. Nun geht er selbst in die Politik - natürlich für die Republikaner.

Share if you care.