Euro bei 1,2727 Dollar

7. Mai 2010, 08:49
146 Postings

Nach dem vierten Tag mit Verlusten stabilisiert sich die Gemeinschaftswährung ein wenig

Frankfurt - Nach dem vierten Tag kräftiger Kursverluste in Folge hat sich der Euro am Freitag etwas stabilisiert. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,2690 US-Dollar. Ein Dollar war damit 0,7880 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2727 (Mittwoch: 1,2924) Dollar festgesetzt.

In der Spitze büßte der Euro allein in dieser Woche rund acht Cent an Wert eingebüßt. Am späten Donnerstagabend war der Euro nach einem historischen Kursrutsch an der New Yorker Börse auf gut 1,25 Dollar gesunken. So wenig war der Euro letztmalig vor 14 Monaten im März 2009 wert. Die genaue Ursache des zwischenzeitlichen Kursrutsches in den USA ist noch nicht geklärt. Vermutlich handelte es sich um einen technischen oder menschlichen Fehler. Verstärkend dürfte die ohnehin große Nervosität wegen der Griechenlandkrise gewirkt haben. Von diesen Entwicklungen dürfte selbst der sonst vielbeachtete US-Arbeitsmarktbericht überlagert werden. (APA)

Share if you care.