Zehn Millionen für türkisches Weichenwerk

5. Mai 2010, 15:32
posten

Joint Venture mit 140 Mitarbeitern im ersten Schritt

Linz - Die voestalpine-Tochter VAE baut in der Türkei ein Weichenwerk, in das in einem ersten Schritt 10 Mio. Euro investiert und 140 Mitarbeiter beschäftigt werden sollen. Das gab der börsenotierte Linzer Stahlkonzern Mittwochnachmittag in einer Presseaussendung bekannt. Die VAE wird sich an dem Joint Venture mit 51 Prozent beteiligen. Die Türkischen Staatsbahnen (TCDD) halten 15, der Schienenhersteller Kardemir 34 Prozent.

Der neue Standort wird in der zentraltürkischen Provinz Cankiri errichtet, wo die Staatsbahnen bereits ein Weichenwerk betreiben. Die neue Produktionsstätte wird Hochgeschwindigkeitsweichen und Weichen für die Modernisierung bestehender Strecken herstellen. Die TCDD wollen mit ehrgeizigen Ausbauplänen den rapid ansteigenden Transportbedürfnissen des Landes in Folge des starken Wirtschaftswachstums nachkommen. (APA)

Share if you care.