Klavierlack mit Berührungsängsten

5. Mai 2010, 13:10
2 Postings

Schön ist es ja, das Innenleben des S-MAX in der Titanium Ausstattung. Gebürstetes Aluminium hier, Chrom-Elemente dort, kombiniert mit schwarzem Leder oder auch Stoff – während der helle Dachhimmel für einen angenehmen Kontrast sorgt. Dann wäre da noch die aufwendig gearbeitete Mittelkonsole, verpackt in einem schwarzen Hochglanz-Kunststoff, der sich von den mittleren Luftdüsen bis hin zur Armauflage erstreckt. All das verleiht dem Auto einen hochwertigen Touch, der ohne weiteres bei deutschen Premium-Marken seinesgleichen sucht.

Dieser Meinung sind auch die lieben KollegInnen, die schon einmal einen ersten Blick auf und in den Ford werfen konnten. Während sich die Jüngeren gewohnheitsmäßig auf der hinteren Sitzreihe ausbreiten, machen es sich die Erfahrenen unter uns bereits vorne gemütlich.

Alles wird probiert. Ein Rädchen hier verstellt, Knöpfe dort betätigt – die elektrisch verstellbaren Sitze justiert. Dann geht ein Raunen durch die Gruppe: Der technik-affine Lehrling streamt die neuesten Popsongs über ein modernes Smartphone zum Ford Audio System. Man könnte also auch ohne weiteres immer in Begleitung seines liebsten Netradios unterwegs sein – vorausgesetzt der Empfang stimmt.

Zukünftige Besitzer sollten Ihren S-MAX auch gleich mit einem Set Reinigungstüchern inklusive Putzmittel ausstatten. Denn die vorhin schon angesprochene Klavierlack-Oberfläche der Mittelkonsole erweist sich als wahrer Staubmagnet, die auch gnadenlos jede Berührung der Bedienelemente mit gut sichtbaren Fettflecken quittiert.

Share if you care.