Datenspeicher Dropbox für Android und iPad

5. Mai 2010, 12:47
20 Postings

Blackberry soll folgen - mit neuem API können Entwickler auch eigene Apps anbinden

Dropbox hat auf die Wünsche zahlreicher User reagiert und nun eigene Apps zur Anbindung mobiler Geräte an seinen Datenspeicher mit Synchronisierungs-Funktion vorgestellt. Neben einem API, mit dem Entwickler ihre eigenen Apps anbinden können, hat das Unternehmen eigene Anwendungen für Android und iPad veröffentlicht.

Existierende Clients

Damit stehen Dateien wie Office-Dokumente, Fotos oder Songs auf allen Geräten zur Verfügung, von denen man aus Dropbox abrufen kann. Öffentliche Links auf die Dateien macht sie anderen Usern zugänglich. Ganz neu ist die Funktion allerdings nicht. Eine iPhone-Version ist bereits seit einigen Monaten erhältlich. Für Android existieren zudem bereits mehrere Dropbox-Clients anderer Entwickler, wie etwa Droidbox.

API für Entwickler

Dropbox Anywhere, wie das mobile API heißt, soll bereits in mehreren Anwendungen von Drittentwicklern zum Einsatz kommen. Dazu zählen etwa QuickOffice, GoodReader oder LFuzeMeeting, wie Cnet berichtet. Aus diesen Anwendungen heraus können Daten im Dropbox-Speicher abgelegt und von einem anderem Gerät aus synchronisiert werden. Eine ähnliche Funktion bietet auch das OpenBox API, das Dropbox-Rivale Box.net im September veröffentlicht hat.

Dropbox für iPad und Android

Daneben hat das Unternehmen zwei eigene Apps für das iPad - das auch auf iPhone und iPod Touch genutzt werden kann - und Android veröffentlicht. Beide Versionen bieten die gleichen Features. Eine Blackberry-Version soll im Lauf des Monats folgen. Dropbox steht als Gratis (2 GB Online-Speicher) und kostenpflichtige Version zur Verfügung. Die mobilen Apps sind kostenlos. (red)

 

  • Dropbox für Android und iPad
    foto: dropbox

    Dropbox für Android und iPad

Share if you care.