Diesel aus Ausflugsschiff ausgetreten

5. Mai 2010, 11:33
4 Postings

Schifffahrt von Greifenstein bis Wien-Freudenau eingestellt

Tulln - Nach dem Austritt von Diesel aus einem Ausflugsschiff auf der Donau im Bezirk Tulln in Niederösterreich ist am Mittwochvormittag der Verkehr von Greifenstein bis Wien-Freudenau vorübergehend eingestellt worden. Das sei für die Ölbekämpfung ein notwendiger Vorgang,  erklärte das NÖ Landesfeuerwehrkommando.

Nach Feuerwehrangaben hatte sich ein etwa acht Kilometer langer und 20 bis 30 Meter breiter Ölfilm an der rechten Stromseite gebildet. Zur Erkundung der Lage war auch ein Hubschrauber des Innenministeriums aufgestiegen. Umweltgefährdung sei keine gegeben

Der Zwischenfall ist am späten Dienstagabend von einem Wirt in St. Andrä-Wördern bemerkt worden. Auf dem Ausflugsschiff "Fidelio", das unter Schweizer Flagge verkehrt soll Diesel vom Haupt- in den Tages-Tank umgepumpt worden sein. Durch die defekte Überfüllsicherung trat eine größere Menge an Treibstoff aus.   Weil die "Fidelio" stromabwärts unterwegs war, soll der Kapitän soll davon nichts bemerkt haben.

Sicherung von Trinkwasserbrunnen

Zur Sicherung von Trinkwasserbrunnen wurde beim Durchstich in Kritzendorf in der Gemeinde Klosterneuburg eine Ölsperre errichtet und in der Folge auch noch verstärkt.

In Niederösterreich sind acht Feuerwehren mit etwa 100 Mann ausgerückt. Sie müssen auch Uferbereiche reinigen. Laut Landeskommando steht auch die Wiener Berufsfeuerwehr im Einsatz. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Feuerwehr bei der Wassersäuberung in Kritzendorf

Share if you care.