Envy: HP macht mit Alu-Notebooks neidig

5. Mai 2010, 11:51
204 Postings

Neue Modelle mit 14-Zoll- und 17-Zoll-Display vorgestellt

Hewlett-Packard hat seine Design-Notebook-Serie "Envy" um zwei neue Modelle aufgestockt - darunter ein 14-Zoll- und ein 17-Zoll-Gerät. Beide Versionen sind aus Aluminium gefertigt und verfügen über ein LED-Display, sowie eine beleuchtete Tastatur.

Gegenüber dem älteren 15-Zöller verfügen die neuen Envys über ein optisches Laufwerk mit Einschubmechanik (Blu-ray optional), einen Display-Port, HDMI- und VGA-Anschlüsse. Das Touchpad wurde Software-seitig optimiert und lässt sich nun präziser bedienen.

Hardware

Vorerst werden beide Notebooks ab Ende Mai nur in den USA erhältlich sein, ein Liefertermin für Europa ist noch nicht bekannt. Das 14-Zoll-Modell ersetzt den 13-Zöller und ist ab 999 US-Dollar zu haben. Je nach Ausstattung erhält man dafür einen Intel Core i5, eine ATI Mobility Radeon-Grafikkarte, mindestens 2 GB Arbeitsspeicher und eine Festplatte mit standardmäßig 7.200 Umdrehungen pro Minute. Die Akkulaufzeit soll im Optimalfall 8 Stunden betragen.

Der größere Bruder verfügt über einen 17 Zoll großen Bildschirm mit 1920x1080 Bildpunkten Auflösung. Die Preise starten bei 1.399 US-Dollar. In der Top-Ausstattung gibt es einen neuen Intel Core i7-Prozessor sowie bis zu 8 GB Arbeitsspeicher.

Kein Leichtgewicht

Wer einen Desktop-Ersatz sucht, könnte mit dem 17-Zoll-Koloss fündig werden. Für Unterwegs ist er ob seiner knapp 3,4 Kilogramm weniger geeignet.

Beide Envy-Systeme setzen auf Windows 7.  (zw)

  • Das neue HP Envy
    foto: hp

    Das neue HP Envy

Share if you care.