Rechte könnten SP-Kundgebung stören

5. Mai 2010, 11:39
17 Postings

SP-Jugend will in Schärding Protestmarsch abhalten - Rechtsextreme rufen zu Störung auf

Die Junge Generation Oberösterreich plant heute abend eine Kundgebung in der Stadt Schärding. Mit dem Protestmarsch "Gegen Rechts" will man ein "Zeichen des Friedens setzen, gegen Rassismus und Gewalt", so einer der Veranstalter, Samuel Puttinger, gegenüber derStandard.at. Die Aktion findet zum ersten Mal statt, zu möglichen Teilnehmerzahlen könne man noch nichts sagen. "Wir hoffen aber auf jeden Fall auf eine ruhige Veranstaltung", so Puttinger.

Rechte wollen Veranstaltung stören

Gestört werden könnte diese jedoch durch eine Gruppe Rechtsextremer. Denn die mobilisiert in Form von einer Facebook-Gruppe namens "AG Passau" gegen die  Kundgebung. Mitglieder der Gruppe sind zum Teil Deutsche, zum Teil Österreicher, von denen einige in der Vergangenheit bereits öfters im Dunstkreis der Rechtsextremen auftauchten. Unter anderem Jörg Hähnel, Mitglied der rechtsextremen deutschen NPD oder der Deutsche Norman Bordin, der nach Einschätzung bayrischen Landeskriminalamts zu den "Schwergewichten in der bundesrepublikanischen Neonaziszene" zählt. Außerdem Annett Müller, Ehefrau des verstorbenen rechtsextremen Liedermachers Michael.

"Man weiß nicht, ob da jetzt wirklich wer kommt, oder nicht", so Puttinger. Der Aufruf sei jedenfalls bei der Polizei deponiert - diese sei gewarnt und wird heute verstärkt Polizeischutz anbieten. (nik, derStandard.at, 5.5.2010)

  • Die "AG Passau" will gegen die Kundgebung demonstrieren.
    quelle: screenshot

    Die "AG Passau" will gegen die Kundgebung demonstrieren.

  • Die Einladung zur Kundgebung:

    Download
Share if you care.