Wiens Webauftritt generalsaniert

4. Mai 2010, 15:52
5 Postings

Wienerische Computerstimme und Übersetzungen aus dem Beamtendeutsch

Der offizielle Internetauftritt der Stadt Wien wird langsam erwachsen: Bald wird das Angebot 15 Jahre alt und Wien.at erhält zum Geburtstag ein gänzlich neues Outfit. Die neue Homepage soll am Mittwoch online gehen und unter anderem, eine wienerische Lesestimme, ein eigenes Videoarchiv, den neuen Stadtplan und allgemein eine klarere Menüführung in sich vereinen. Präsentiert wurde das Vorhaben am Dienstag von den beiden zuständigen Stadträten Rudolf Schicker und Christian Oxonitsch.

Barrierefreiheit

Um die Barrierefreiheit des neuen Auftritts zu gewährleisten, wurde eigens die erste Lesestimme für sehbehinderte Menschen weltweit entwickelt, die einen unverkennbaren Wiener Einschlag hat und bei der Mehrheit der rund 130.000 Einzelseiten auf wien.at ihre verbalen Dienste offeriert. Die einzelnen Audiodateien können auch heruntergeladen werden.

Verständlichere Sprache

Um den Amtsschimmel an die Kandare zu nehmen, wurden zahlreiche Beiträge vom Beamtendeutsch in verständliche Schriftsprache übersetzt und dienen unter dem Signalkürzel "LL" für Leicht Lesen als Alternative für Seitenbesucher. So werden die rund 600 virtuellen Amtswege, die bereits online durchgeführt werden können, mit der LL-Funktion ausgestattet sein.

Neuer Stadtplan

Der neue Stadtplan, auf den es täglich 100.000 Zugriffe gibt, kann nun etwa auch die aktuelle Verkehrssituation anzeigen, wobei Artikeln künftig entsprechende Kartenausschnitte beigestellt werden können. Ein eigenes Filmarchiv bietet überdies 650 Dokumente zur Stadt. (APA)

Link

Wien

Share if you care.