ÖBB starten Aktion gegen Schwarzfahrer

4. Mai 2010, 10:51
208 Postings

Wer ohne Fahrkarte erwischt wird, zahlt mindestens 65 Euro

Die ÖBB führen unter dem Titel "Aktion Fairness" nun verstärkte Kontrollen der Fahrkarten durch. Durch Schwarzfahrer entgeht den Bundesbahnen pro Jahr "ein hoher einstelliger Millionenbetrag" an Einnahmen, wie ÖBB-Sprecher Thomas Berger sagte.

Kontrollteams werden ab sofort in allen Zügen und Bahnhöfen der ÖBB Schwerpunktaktionen durchführen. Die Gebühr für Reisende ohne gültigen Fahrausweis beträgt 65 Euro bei sofortiger, 95 Euro bei nachträglicher Bezahlung mit Erlagschein, erläuterten die Bundesbahnen am Dienstag in einer Aussendung.

"Auch in Sachen Sicherheit fallen Schwarzfahrer unangenehm auf. Sie sind jene vergleichsweise kleine Gruppe, die immerhin für 70 Prozent aller tätlichen Angriffe auf Zugbegleiter verantwortlich sind", hieß es in der Aussendung. Laut Berger gab es im vergangenen Jahr 76 derartige Angriffe. (APA)

Share if you care.