54-Jähriger in Hallein von Zug erfasst und getötet

4. Mai 2010, 09:17
1 Posting

Betrunkener Salzburger überquerte vorschriftswidrig Geleise

 Ein 54-jähriger Salzburger ist in der Nacht auf Dienstag im Bereich des Bahnhofes Hallein (Tennengau) von einem Güterzug mit rund 100 km/h frontal gerammt worden. Der Mann erlitt tödliche Verletzungen. Nach Aussagen von Zeugen überquerte der betrunkene Mann mit Kopfhörern vorschriftswidrig die Bahngleise, berichtete die Polizei.

Der Salzburger dürfte den herannahenden Zug nicht gesehen bzw. gehört haben. Der Lokführer konnte nach Einleitung einer Vollbremsung den Güterzug nach etwa 500 Metern zum Stillstand bringen. Die Westbahnstrecke war in der Zeit von 21.50 Uhr bis 23.30 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Die Augenzeugen sowie der Lokführer wurden vom Roten Kreuz Hallein und der Kriseninterventionsstelle betreut. (APA)

Share if you care.