USA verfügen über 5.113 Atomsprengköpfe

3. Mai 2010, 23:17
25 Postings

USA legen erstmals ihr Atomarsenal offen - Clinton droht mit ernsten Konsequenzen bei Atom-Verstößen

Washington/New York - Die USA haben am Montag erstmals Zahlen zu ihrem Atomwaffenarsenal offengelegt: Nach Angaben des Pentagon verfügt das Land über 5.113 einsatzfähige Atomsprengköpfe. Bisher waren die Zahlen strenger Geheimhaltung unterlegen. Nicht mitgezählt wurden in der Statistik laut Pentagon jene Sprengköpfe, die bereits zur Verschrottung vorgesehen sind. Die Zahlen spiegeln den Angaben zufolge den Stand von Ende September 2009 wider.

Presseberichten zufolge hatte die US-Regierung intern seit Monaten darüber beraten, Details zum Atomarsenal offenzulegen. Washington wolle damit seine Glaubwürdigkeit bei der am Montag eröffneten UN-Konferenz zum Atomwaffensperrvertrag in New York zu erhöhen, hieß es.

US-Außenministerin spricht vor UN-Konferenz in New York

Kurz zuvor hatte US-Außenministerin Hillary Clinton in einer Rede zum Auftakt der UN-Atomkonferenz in New Yorkgefordert, Verstöße gegen den Atomwaffensperrvertrag nicht folgenlos hinzunehmen. Länder, die vertragswidrig atomar aufrüsten oder Nuklearmaterial weiterverbreiten, müssten "wissen, dass sie einen hohen Preis zu zahlen haben", sagte Clinton am Montag.

Clinton erklärte sich dabei im Grundsatz bereit, die Errichtung einer atomwaffenfreien Zone im Nahen Osten zu unterstützen. "Wir sind bereit, praktische Schritte auf dem Weg zu diesem Ziel zu unterstützen", sagte die Ministerin. Dieser Punkt steht im Gegensatz zur Position des US-Verbündeten Israel: Israel hat den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet und verfügt nach allgemeiner Auffassung über Atomwaffen, auch wenn es dies weder bestätigt noch dementiert.

In ihrer Rede ging die Außenministerin auch auf den Auftritt des iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad vor den Konferenzteilnehmern ein. "Irans Präsident hat heute morgen wieder die abgenutzten, falschen und bisweilen absurden Anschuldigungen gegen die USA und andere Länder wiederholt", sagte Clinton. Ahmadinejad hatte den USA auf der Überprüfungskonferenz zum Atomwaffensperrvertrag vorgeworfen, sein Land mit Atomwaffen zu bedrohen. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das ganze mal 5.113: Erstmals haben die USA Zahlen zu ihrem Atomwaffen-Arsenal bekanntgegeben. Im Bild die Replica einer Atombombe in einem Museum im japanischen Nagasaki.

Share if you care.